Home
Poesie
Lebenslauf
Publikationen
Schriftenverzeichnis Rezensionen Kontakt
Über mich

Ich habe meine Lebenserinnerungen 1923-1946 in meinem Buch " Frau im Sturm der Zeit " niedergeschrieben. Das Buch ist 2005 im Verlag " Books on Demand GmbH " erschienen. ISBN: 3-8334-3810-X.

Jetzt ist auch der zweite Teil meiner Autobiographie erschienen, der die Jahre 1946 bis 1966 umfaßt: " Frau zwischen Liebe, Forschung und Hochschulwogen ". Books on Demand GmbH, Norderstedt 2006, ISBN 3-8334-5184-X.

Der dritte Band führt wieder in meine Heimat zurück nach Hamburg und zeigt mein abwechslungsreiches Leben, außer Dienst. „Alte Damen tanzen gern „ Books on Demand GmbH, 2007 ISBN 978-3-8334-8128-4

 

 

hier geht es nach unten

 

Gedichte

 

Wogen und Geheimnisse des Lebens

Roter Wein in gold `ner Schale

Weiß ist das Kleid Aller Gehetzten

Hamburg an der Elbe Auen

Hamburger Familiengeschichten

In memoriam mariti

Herbstlied

Der Seiende

Altweibersommer

Inspiration

Sehnsucht nach Ostfriesland

Burgunder Wein

News Paper

Soziale Gerechtigkeit

Winterstimme

Glassplitter

Goethe als Begleiter

Tod oder Schlaf

Korrektur zur sozialen Gerechtigkeit

Weisheit des Alters

Unser armer Staat

Gottes Wort ins Leben verwandeln

Kirche und Sein

Atonale Musik

Aktienkauf

Die Amaryllis

Europawahl

These und Antithese

Der Ehemann

Nikodemus

Feminismus

Deutsche Bildung

Die Achtundsechziger

Freundschaft

Watschen

Unser Dr.

Machtgier und Flickenteppich

Pfingsttour der Familie

Das böse Deutschland

Plattdütsch is gemütlich

Iphofen

Jubiläum

Alterswunsch

Die Sonnenblume auf meinem Balkon

Kirchenordnungen

Unser Grundgesetz

Sonettzyklus

Hamburger Bürgereid

Ich denke gern an Ilsenburg

Rassismus

Sonetten

Goetz von Berlichingen

Es ist ja nur Papier

Könige konnten Kirchen gründen

Wie er über Wassern schwebt

Weihnachtliche Knittelvers

Ave Maria gratia plen

Wintersonnenwende

Verschiedenheit in der Religion

Goethe im West

Poem without words

Ist es die letzte Krankheitsreform

Deus absconditus

Politik und 68er

Schneeglöckchen

Aschermittwoch

Wenn die Gedanken wanken

Maria von Magdala

Eritis sicut Deus

Der Lügenbaron

Die lieben Amerikaner

Und dor mookt he sick Napoleon

Wer darf ihn nennen und wer bekennen

Frühling in Hamburg

Dor weet ick gor nix mehr von aff

Der Rosenkranz

Deutschland schielt

Wotan in der Gegenwart

Bin Laden

Donar

Michels Minister

Menschenrechte

Abendstunden

Karlstadtianismus

Also sprach..

Heinrich Heine

Unser Gesundheitssystem

Athenes Land

Inflation

Juni

Computerpleite

Wie ist

Wir sollen Gott fürchten und lieben

Obernkirchen

Nachrichtensender

Joachimstal

Heiterkeit

Die alten Araber

Kinderlied

Kritik

Frust

Das Weib schweige in der Gemeinde

Email

Kampf gegen die Faulheit

Afrikaner

...doch möcht'ich alles wissen

Jahreszeit.

Pharmazie

Vater Luther spricht

Reklame

Preußengeist

Grootvadder sein Leed

Soziale Gerechtigkeit oder Klassenkampf

Opposition

La Paloma

Diakonie

Man freut sich doch

Alte Zeiten

Fußball

Ruhe

Ein Sternenbild

Geschlossene Türen

Editionen

Hamburger Deutsch

Griechen

Halloween

Konstantin

Krankenhaus

Der Herr

Krimis

Medikamente

Advent

Mit dat Kieken

Vergessen

Geduld

Am Anfang schuf Gott

Die Grünen

Mutter

Jahresende

Eine kleine warme Hütte

Neues aus Büttenwarder

Vollmondnacht

Neuer Web.de

Ein Kind ward uns geboren

Grüne Weihnacht

Hildegard von Bingen

Wetter

Sonnenschein

Die Wirbel der Brunhilde

O, diese Parteien!

Sci vias

Ein treuer Königstheologe

Unser Studentenheim in Göttingen

Franz von Assisi und sein Lob des Schöpfers

Besitz

Ein Meister

Doktor humoris causa

Schüttelreim

Promis

Weißer Schnee

Sibirische Kälte

Noch ein Schüttelreim

Amerika

Empire ade

Juristen

Gespräche zwischen alten Freunden

Gottes Faust

Spaziergang auf dem Friedhof

Multiculti in der Klinik

Urlaub der Deutschen

Rudolf Smend

Muckertaler

Ein Schlüssel

Bugenhagen

Eremitage

Schneewalzer

Der kleine Finkenhahn

Frauenquote

Der alte Fritz

Abgetan

Ein Bär

O Wunderwelt des Gesundheitssystem

Einsamkeit

Armes Deutschland

Sedan

Blumen aus der Ferne

Mondlicht

Ein Lied

Zwei Hähne

Fotoalben

Lilibeth

Unionen

Schwarz-Rot-Gold

Drei Demokraten mit dem Contrabass

Waren denn alle Schutzengel gerade im Feuerwehreinsatz

Deutschlands ewige Schuld

Europas Geschichte

Synkretismus oder mixtura solvens

Akademische Grade

Der böse Euro

Goethe und der Rezensent

O diese Griechen

Bitterkeit

Immobilien

Wenn sie den Stein der Weisen hätten

An Mutti

Die stolzen Spanier

Und dor mookt he sick Napoleon

Deutschland

Gewitter

Kann nit verstan

Circumcisio

Ich habe meinen Groschen wieder gefunden

Sparen

Lotharingien

Abschied

Georgia Augusta

Jammertal

Und hätte der Liebe nicht

Edler Wein von Julius Echterberg

Deutschlandlied

Wenn der Berg ruft

Ärzte und Apotheker

Aufklärung und Freiheit

Das Protokoll

Woher stammen Sie denn

Schrecklich ist doch dieser Lift

Olympiade

Non ille iustus est

Der Ritt über den Bodensee

Im Karwendelgebirge

Gratias agamus Domino Deo

Oratio per Dominum nostrum

Total erschöpft scheint mir mein Soll

An meinen Vater

Deus

En arche en ho logos kai ho logos en pros ton theon

Eltern und Großeltern

Zu Bugenhagen

Dies Sancti Gorgonii

Negenundtachuntachentig Jahr

Schüttelreim

13.September 2012

Du bereitest mir einen Tisch

Pressefreiheit

Weg des Apostels Paulus

Berliner Frauensalons um 1800

Was immer mir gefällt

August Hermann Francke

Ehe

Gewerkschaften

Der Mann sei des Weibes Haupt

Wie kann man dat ook allens weten

Eulen nach Athen tragen

Bei Johanna Schopenhauer

O schaurig ist`s, über’s Moor zu gehen

Abendliche Schüttelverse

Die Reichskrone

Ein Lob auf Hildegard von Bingen

König David und die Harfe

Schmuck

Schüttelvers

Luthers Kät von Bor

Schillers Lied von der Glocke und das Glockenspiel

Theophano, consors regni, imperator rex

Alkuin

Die Königinnen Ottos I

Greift nur hinein ins volle Menschenleben

Rena

Der Kaiser in der Mandorla

Das Kind von Apulien

Kirchenrecht

Kein Mensch muss müssen

Dr. iur. Kopernikus

Naumburgs Stifterfiguren

Corvey- Reichsabtei der Karolinger

Du heil`ger Veit von Staffelstein…

Drei Säulen

Sanctus Vitus

Unser Ansgar

Christus Deus rex regum

Heilige Heilwig lobesam

Paracelsus

Die Schwiegertochter

Eine der Weimarer Charlotten

Ich ging im Walde so für mich hin

Die andere Charlotte

Kloster Medingen

Hölderlin

Thomas Müntzer

Bremen

Heinrich der Vogler

Maria Stuart

Königin Emma von Frankreich

Mechthild von Magdeburg

Der Meistersinger Krone

Kaiserin Kunigunde

Walther von der Vogelweide

Frauen in der Kirchengeschichte

Die Schwester

Einhard

Katia Mann

Agnes von Poitou

Eike von Repgow

Urbs quae Grona dicitur

Die „Christliche Vereinigung der Bauern“

Maxe Brentano

Zinzendorf und die Herrnhuter

Die Brüder Grimm

Eheschließung

Kloster Cluny

Karl Martell

Vielseitige Juristen

Jakob Böhme und die Morgenröte

Reformen

Auerbachs Keller

Liudolf

Magdeburg

Kloster Loccum

Theodor Storm und der „Schimmelreiter“

Harzburg

Jesuiten

Magnificat

Bologna

Caritas Dei

Heinrich

Chlodwig

Eine Klostergründung

Buxtehude

Ein Bleigewicht

Göttingen

Jever

Lübeck

Doktor Eisenbarth

Nostradamus

Der Brocken

Der Gardasee

Der Doktorvater

Die Unbesiegbarkeit der Ottonen

Die Ungarn

Liebe leben

Königserhebung

Die Goldene Bulle

Lüneburg

Heinrich von Kleist

Schloss Breitenburg

Johanneum

Andreas Hofer

Hameln und die Brüder Grimm

Prag

Wien

Braunschweig

Lübeck

Friedrich der Weise

Ulrich von Hutten

Ein Mensch

Erasmus

Badenweiler

Störtebeker

Dr.jur.Leibniz

Benedikt von Nursia

Gregor der Große

Wulfila

Altona

Gottfried Arnold

Lessing

Prinz Eugen

Der unsterbliche Emil Sehling

Migne

Die Monumenta Germaniae Historica

Ambrosius

Hieronymus

Augustinus

Arianer

Chrysostomus

Cyprianus

Mansi

Kyrill von Alexandrien

Der Geist Platos

Nikolaus Cusanus

Origenes

Ein Kirchenvater hüpft

Diotima

Spinoza

Lavater

Doormann

Wo wohnst du denn

Justitia

Melancholia

Humilitas

Moses Mendelssohn

Michael

Nikolaus

Johann Hinrich Wichern

Hagenbeck

Der Hamburger Dom

Schopenhauer

Schleiermacher

Die deutsche Post

Der Stille Ochse am Stumpfebiel

Herder

Madame de Staël

Eine Edition

Wieland

Mein Gesang

Klopstock

Rainer Maria Rilke

Unsere Flucht

Kameradschaft

Matthias Claudius

Gerhart Hauptmann

Ein wohltemperiertes Klavier

Hermann Hesse

Erich Ponto

Fritz Reuter

Treppen

Einer aus dem Pustertal

Openkrom

Eine laudatio

Mysterium vinum

Der erste April

Ehm Welk

Psychotherapie

Ein Hamburger

Nehmen sie den Leib

Die Junkernschänke

Ostern

Amerika

Ehrungen und Preise

Gottfried Semper

Osterfeuer

Baron von Donner

Der kleine Rosengarten

Ein Zimmer ohne Bücher

Götter

Bibliotheken der Universität

Jenischpark

Hanseaten

Stille und Einsamkeit

Diktatur

Hamburgs Pferdebahn

Planten un Blomen

Schiffe versenken

Mai 1945

Das Theater am Gänsemarkt

Das Kloster St. Johannis in Hamburg

St. Nicolai in Hamburg

Schiller und Ruppenthal

Wo die von Hamburg raten

Unsere Speicherstadt

Der alte Elbtunnel

Carl Philipp Emanuel Bach

Hamburgs Bismarckdenkmal auf St.Pauli

Das Nobistor

Der Stintfang

Lieben Sie Brahms

Unser Ernst Drucker Theater

Teufelsbrück

Hamburgs Stadtpark

Unsere Musikhalle

Johann Mönckeberg und Fritz Schumacher

Hamburgs Planetarium

Der Spielbudenplatz

Der Volkspark

Der Hamburger Hafen

Amrum

Sylt

Lebenssonette

Nur wer die Sehnsucht kennt

Wo finde ich aller Kürze

Emeritäten

Justitia

Ruhestand

Akademische Roben

Das Projekt

Der Lehrstuhl

Die Rache ist mein

Meine Familie

Friesen

Ostfriesen

Ulrich von Dornum

Begegnungen

Lasch und Borchling

Marienhafe

Aurich

Leer

Doornkaat

Upstalsboom

Werner von Melle

Oldenburg

Harlinger Land

Da liegt vor mir die Straße

Hamburger Bier

Niedersachsen

Urbanus Rhegius

Zasius

Es kann der Ruhm von meinen Erdentagen

Die Studenten und die Dreibastigkeiten

Göttingen ist eine Stad

Ahnenforschung

Tübingen

An ein Phantom

Der Herr

Dorothee Sölle

Attempto

Plato und Sokrates

Der höflichste Professor

Briefe des Apostels Paulus

Die Kette vom Gardasee

Unser Käfer

Halloween und Reformationsfest

Altersschwäche

Der Vulkan

Gotteshäuser

Martinstag

Hamburger Bürger

Konrad Borchling

Der harte Stein

Fritz Saxl

Grabsteine

Über allen Gipfeln ist Ruh

Der Onyx

In einem gesunden Körper

Orthopädie

Bienen

Der Mondstein

Nikolaus Hein

Abendgebet

Der Birnbaum in Nachbars Garten

Fernsehen

Ave Maria

Bäume

Der Schrei

Wenn die Segel sinken...

Leid

Das Linsengericht

Eine protestantische flämische

Mein Wintermärchen

Fasten

Drei Demokraten mit dem Contrabass

Wieder 30

Der erste Vortrag

Edmund Siemers

Was ist Liebe

Es war am 30 Januar

Beben und Erschütterungen

Was sind eigentlich Quitsches

Das himmlische Sendgericht

Kirchenbauten

Wisst ihr noch

Der 35 Psalm

Requiem für Elisabeth

Paulus

Psalm 50

Wie halten Sie es mit der Konfession

Der ideale Mann

Studium

Weltfrauentag

Von Paulus zu Paulus

Barfüßer

Kinpotts

Bürosonette

Northeim

In Northeim

Hafensonette

Weinsonette

Göttingen ist eine Stadt

Eleutherius

Göttingen ist eine Stadt...

Heinrich Heine und der Teetisch

Das achte Gebot

Das Gekrächze

Hamburger Zigarrenfabriken

Im Göttinger Ratsweinkeller

Gutes und Schlechtes

Menschenwürde

Sola fide

Minerva

Was würde ich als nächstes am liebsten studieren

Alles, was entsteht, ist wert, dass es zu Grunde geht

Eine wunderliche Sonette

Sonette

Versmaße

Altonaer Freiheit

Erotica Romana

Fragezeichen

Fairness

Gräber und Friedhöfe

Brunhilde

Ich weiß nicht

Der fahrende Schüler im Paradeis

Kunterbunte Klagelieder

Frühling

Pfingsten

Hexentanzplatz

Linkspot

Mathilde

Was ich nicht verstehen kann

Weitere Nachrichten von Brunhilde

Wo ich bin

65 Jahre

Der Geist und die Krankheit

Heines Mathilde

Ostfriesland und Niedersachsen

Aphorismen

Brief an meinen lieben Mann

Eine Mutter

Goethe und Heine

Höfliche Manschetten

Richard Wagner

Handauflegung

Der Göttliche

Das junge Deutschland

Eike Wolgast

Freimaurer

In memoriam Eduard Lohse

Edelmut und Totentanz

Pädagogik

Was lebt

Loccumer Äbte

Ein seltsamer Berg

Spuren

Am Goldgraben 13

Der Rosenstrauß

Klassentreffen

Neugierde

Sturm und Stille

Nontheismus

29. Juli 1950

Karl Ruppenthal

Wer ist wirklich ein Hanseat

Weiber

Ruhestan

Zwei Senior`n im Altenheim

Flüchtlingsheime an zu zünden

Flüchtlinge

Bauen und schauen

Die Illuminaten

Flüsse

Knigge

Nach drüben gehen

Vertrieben

Untergang des Abendlandes

Ein Schicksal

Von der Pussta will ich träumen

Sola fide-sola gratia

Imperium sacrum

...erkennen

Das Volk der Dichter und Denker

Aphorisme

Wahl einer Regierung

Geordnete Verfahren

Aphorisme II

Das verwunschene Schloss

Zwei Genien

Pax

Neue Aphorismen

Maikäfer

Flüchtlinge in der Poesie

Eine uralte Muse am Bach

Dona nobis pacem

Goethes Schau gen Osten

Credo

Hafis und die Nachtigall

Blindheit

Die Mauer

Flüchtlinge aus den Niederlanden

Nächstenliebe

Egmont

Mädchen aus dem Warthegau

Vom Habraicum zur Musik

Warum ist Merkel denn so stur

Und Gott sprach

Unbehagen

Krieg und Terror in Deutschland

Kirchenasyl

In memoriam amicae Dietgard Ortmann

Suleika

Ein Gemälde

Bürgerkrieg

Glocken

Blöde Schlagwörter

Credo

Goethes Geselligkeit

Imago mariti sonetten

Nach Deutschland flüchten

Syrien

To be or not to be

Deutsche

Reichspolizeiordnung

Demokratie

Flamingoblick

Der Worte sind genug gewechselt

Offene Grenzen

Canon Law

Schemone esre

Rosenheim

Der Mensch sei züchtig in dem Leben

Das Reichskammergericht

Reichstag zu Augsburg 1530

Alles wurde neu

Christkönig

Wem darf man denn noch trauen

Coena Domini

Merke

Sonette I-VI

Bugenhagen

Ein Beffchen aus Amerika

Bekenntnisschriften

Ein Haus

Orandum est

Ein Zimmer

Wem gehört unser Land

Selbdritt

Der Radetzkymarsch

Elbflorenz

Der ungarische Baron

Das Volk der Dichter und Denker

Lass mich in Ruh

Steht die Weihnacht vor der Tür

Türklinken

Nikolaus Heins Erbe

Auswandern

Europäisches Recht

Universitätsaura

Integration

Nach dem Fest

Freiheit

Syrer und Weihnachten

Zwischen den Jahren

Göttingen an der Leine

Kindersegen

Schwarze Katz

Theater

Standesdünkel

Am Ende angekommen

Klagemauer

Gescheit sein

Sonetten des Trostes

Wintersonetten

Altlutheraner

Deutsch sein

Wüten

Kann ich denn dafür

Sonette in Not

Sonetten der Besinnlichkeit

Schillers Glocke und die Wandervögel

Der 18.Januar

Die EKD

Xenien

Wir sind die Niedersachsen

Wohlauf

Demokratie

O Welt

Psychotherapie

Warum Psychotherapie

Das wilde Meer

Ist Asylrecht wohl schon gut

Niedersächsische Kirchengeschichte

Schier endloser Urlaub in Göttingen

Einigkeit und Recht und Freiheit

Blicke

Max und Moritz

Der Embryo

Was ist des Deutschen Vaterland

Heimatland

Regieren

Friedrich Nikolai

Scio me nihil scire

O du wunderschöner deutscher Rhein

Ein Abend

Kluge Leute

Das besondere Göttinger Hotel

Fahren über

Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern

Verdun

Die Dritte Welt

Aphorisme

Aphorisme II

Ein Gewimmel von Aphorismen

Forschung und Lehre

Der Afrikanische Frühling

Die Sensibilität der Deutschen

Kirchliche Rechtsgeschichte

Warum studiert man Theologie

Die weisen Affen

Volksverdummung

Es müssen nicht immer alle flüchten

Nützliches Asylrecht

Ostfriesen

Meldorf

Jeder Deutsche hat ein Haus

Profilierung

Die Theologische Fakultät in ihrer Geschichte

Mehr Licht bei Goethe Tod

 

hier geht es nach oben

Home Poesie Lebenslauf Publikationen Schriftenverzeichnis Rezensionen Kontakt